Macht eine Brustvergrößerung wirklich glücklicher?

Wir leben in einem Zeitalter in der Alles gemessen und gewertet wird. Zusätzlich leben wir in einer Gesellschaft in der uns Schönheitsideale von klein auf vorgelebt werden, ob in den Modezeitschriften, in den Werbungen, überall wird mit Schönheit geworben. Es scheint, als ob nur die „ Schönen“ erfolgreich sein können und nur die „Schönen“ glücklich sind und selbstbewusst. Genauso wird mit Schön sein nur die Jugend in Verbindung gebracht. Nur was genau bedeutet „Schön sein“?


Bildnachweis: WIX

Schön sein ist sehr subjektiv

Also stellen wir die Frage doch anders.


Frage ich meine Patienten danach warum Sie sich einen ästhetischen Eingriff unterziehen wollen, so erhalte ich Antworten wie damit ich ein schöneres Dekollté habe, damit mein Bauch flacher ist, meine Hüften nicht so auftragen, um frischer auszusehen, um so jung auszusehen, wie ich mich fühle, etc...


Und was erhoffen Sie sich davon? Was ist wenn Sie frischer aussehen? Was ist wenn Sie ein volleres Dekolleté haben? Was ist wenn die Reiterhosen weg sind? Was ist wenn die Haut nicht mehr so schlaff hängt? Was ist wenn Sie nicht mehr so müde aussehen?


Neulich hatte ich ein Gespräch mit einer Freundin von mir. Ich erzählte ihr von einer Patientin, die stolze 70 Kilogramm abgenommen hatte. Das ist eine tolle Leistung, nur litt sie jetzt unter dem Hautüberschuss der durch den Gewichtsverlust entstand. Meine Freundin antwortete: „Das ist doch logisch, da hilft nur Plastische Chirurgie. Da muss der Hautlappen weggeschnitten werden“ Ich sagte: „Jain, und ich denke das Grundproblem ist damit nicht gelöst.


Die Frage ist doch warum will sie den Überschuss an Haut loswerden? Was ist ihr Ziel? Was ist ihre Erwartung?“



Einfach mehr Dekolleté

Ramona sagte daraufhin. Also ich hatte ja mal mit dem Gedanken einer Brustvergrößerung gespielt und es war meine Angst vor der Narkose, die mich davon abhielt den ästhetischen Eingriff durchführen zu lassen. Ich hätte immer noch gerne einen größeren Busen. Einfach mehr Dekolleté, damit ich bei gewissen Oberteilen ein tolles Dekolleté habe.


„Gut und was erhoffst Du Dir von einem schönen Dekolleté? Angenommen Du hättest die Operation durchgeführt und hast das tolle Dekolleté? Was dann?


Ja, dann wäre ich zufriedener.“ antwortete meine Freundin. „ Das heißt Du erwartest, dass die Brustvergrößerung Dich zufriedener macht?“ „Ja.“ Sie nickte.


„Super.“ sagte ich „und warst Du schon mal mit Dir zufrieden?“ „ Ja klar.“ erwiderte sie. „Und wie fandest du da Deinen Busen?“ „Na, wenn ich gut drauf bin, glücklich bin“, antwortete Sie ganz schnell, „wenn ich so richtig mit mir zufrieden bin, dann finde ich mich toll und mein Busen ist mir egal bzw. er stört mich nicht.“


„Kann es dann sein, dass Dein Busen überhaupt nichts zutun hat mit deiner Zufriedenheit? Und kann es sein, dass wenn Du einen größeren Busen hättest, dass Du trotzdem unzufriedene Tage erleben würdest? Könnte es dann sein, dass Du trotz Brustoperation immer wieder mal Tage haben wirst, an denen Du Dir nicht gefällst?“ „Oh“, sagte sie,“ das ist ein echt interessanter Ansatz. Ich verstehe.....“


Jetzt mag die ein oder andere Leserin sich sagen, das ist ja schön und gut und bei mir ist es anders.....


Haben Sie sich schon mal gefragt in welchen Situationen Sie Ihr Äußeres ablehnen und sich nicht mögen? Und können Sie sich daran erinnern, wann Sie das letzte Mal so richtig mit sich zufrieden waren und sich toll fanden?


Sie dürfen ruhig ehrlich zu sich sein.



Woran erkennen Sie, dass Sie schön sind?


Ich möchte Sie ermutigen sich selbst zu beobachten und zu erkennen, wann Sie sich schön finden und wann nicht.

Bis nächste Woche.


Liebe Grüße






Aktuelle Beiträge
Kategorien
Alle Beiträge
Archiv
Search By Tags

Dr. med. Shirin Mansouri

Schönheit von innen und aussen

+49 (0)176 - 633 766 30 

1/1